Montag, 10. November 2008

Ist Grafikdesign Kunst?


Diese Frage stellt sich Mike Essl und lässt sie sich vom Internet-Passanten beantworten, der (zumindest im Moment) der Meinung ist: JA! 

Da frage ich mich, ob das alles nicht-Gestalter sind, die da klicken und Ihre Bewunderung zum Ausdruck bringen, oder ob das eher der selbstverliebte Designstudent ist, der sich zu höherem berufen fühlt... 

Wer Kunst machen möchte, soll das doch einfach tun - was hindert ihn denn? 

Grafikdesign an sich ist meines Erachtens mehr einer Aufgabe verhaftet, hat einen Zweck zu erfüllen und ist im besten Falle unsichtbar, weil es genau hinter diesen Zweck zurücktritt. "Gebrauchsmaler" habe ich mal als Synonym gehört, und auch wenn das das ein oder andere Ego kränken mag, ich finde das sehr treffend - und auch ehrend. 

Aber das ist sicherlich eine Frage der Perspektive - ich gehe davon aus, dass das Endergebnis auf isgraphicdesignart "ja" lauten wird, wahr oder nicht.

Kommentare:

grafiksau hat gesagt…

Das was heute als Grafikdesign bezeichnet wird, konnte man in den Anfangszeiten als angewandte Kunst studieren. Auch Karl Lagerfeld ist der Meinung das Designer, Künstler im Sinne der Angewandten Kunst sind (siehe dazu auch http://tinyurl.com/5t4q3g "Wie Mode ist auch Werbung eine Angewandte Kunst"). In Frankreich zB hatte die Kunst grossen Einfluss auf das Grafikdesign.

author hat gesagt…

da liegt ja auch der feine unterschied im wording: "gebrauchs"-kunst. da kommen wir ja zueinander. ich verstehe die frage auf der website allerdings als frage nach einer anderen kunst - im sinne von picasso, mozart oder giacometti. und auf der basis halte ich die diskussion für abwegig bzw. selbstbeweihräuchernd.

Kayzah hat gesagt…

Why the Drudge Report is one of the best designed sites on the web

Kayzah hat gesagt…

Don’t Follow Trends: Set Them! :: Web design isn’t art